Nutzen Sie Ihr Badespielzeug optimal!

Wir lieben die Badezeit bei Playgro! Es ist so ein wundervolles multisensorisches Erlebnis für Babys. Es ist auch eine glänzende Gelegenheit, die Bindung zwischen Eltern und Kind zu verstärken. Badespielzeug eröffnet zahlreiche Möglichkeiten, um die Badezeit noch mehr zu genießen und die Sinne des Babys zu fördern. Playgro fertigt HOCHWERTIGES Babyspielzeug für Ihr Baby – und wir möchten, dass Sie es möglichst lange nutzen können.

Kürzlich wurde in den Medien ausführlich über Bakterien und Schimmel berichtet, die im Badespielzeug lauern können. Bevor Sie das gesamte Spielzeug eiligst in den Mülleimer werfen oder mit Bleiche bearbeiten, sollten Sie bitte diesen Beitrag lesen!

Nasse, feuchte Bedingungen bilden den perfekten Nährboden für Unannehmlichkeiten. Reden wir nicht darum herum – wenn Sie etwas Feuchtes herumliegen lassen, wird sich seine Beschaffenheit verschlechtern und Sie öffnen Schwierigkeiten Tür und Tor. Schimmel verursachen Atembeschwerden, Allergien und weitere Gesundheitsbeschwerden, wenn der Gefährdung nicht entgegengewirkt wird. Das Risiko, dass ein Kind aufgrund von Schimmeln erkrankt, ist bei den meisten Kindern gering. Bei Allergikern kann Schimmel zu einem erhöhten Hustenreiz, Augenreizungen, Hautausschlag oder Asthma führen. Babys nehmen Dinge am liebsten in den Mund – es besteht damit ein reales Risiko, dass etwas Ungesundes, das sich innerhalb des Spielzeugs befindet, in Babymünder gelangt. Die Lösung ist jedoch sehr einfach.

Erster Schritt – Prävention

Schaffen Sie eine gesunde Umgebung zur Aufbewahrung des Badespielzeugs. Entfernen Sie das Badespielzeug immer aus der Badewanne, wenn nicht mehr damit gespielt wird. Drücken Sie auf das Spielzeug, damit das gesamte Wasser, das darin eingeschlossen ist, austritt. Der ideale Aufbewahrungsort ist ein Netz oder ein Regal in einem gut gelüfteten Raum, damit das Spielzeug auf natürliche Weise an der Luft trocknet. Besonders gut geeignet sind unser Kescher mit Steckförmchen und die Badespritzer & Aufbewahrungstasche. Vergewissern Sie sich, dass jedes Spielzeug von ausreichend zirkulierender Luft umgeben ist. Wenn Sie das gesamte überschüssige Wasser beseitigen möchten, trocknen Sie das Spielzeug mit einem weichen Tuch ab. Vergewissern Sie sich, dass das Badezimmer ausreichend gelüftet wird, indem Sie den Ventilator mindestens noch 20 Minuten nach der Badezeit laufen lassen.

Tiefenreinigung einplanen

Alle paar Wochen sollte das Spielzeug in heißem Seifenwasser mit einer Bürste tiefengereinigt werden. Dafür das Spielzeug abspülen und in eine Mischung aus Wasser und Essig eintauchen. Essig ist eine milde Säure und beseitigt Schimmelsporen äußerst wirkungsvoll. Es handelt sich um eine fantastische natürliche Alternative gegenüber aggressiven chemischen Reinigungsmitteln. Zum Schluss abspülen und an der Luft trocknen lassen.

Chemische Reinigungsmittel vermeiden

Bleiche oder Geschirrspüler? Hmmm…was macht ein Baby zuerst, sobald sich ein Spielzeug in seiner Hand befindet? Es in seinen Mund stecken. Ganz klar – Sie möchten nicht, dass Ihr Schatz jegliche Schimmel oder Bakterien, die sich innerhalb eines Spielzeugs befinden können, zu sich nimmt – aber Sie möchten auch nicht, dass Bleiche oder Spülmittel in den Mund Ihres Nachwuchses gelangt. Zweifellos wird das Spielzeug dadurch blitzblank sauber – wir raten Ihnen jedoch eindringlich davon ab, Badespielzeug auf diese Weise zu reinigen. Wenn Sie feststellen, dass manche Spielwaren wirklich schmutzig und nicht mehr zu retten sind – dann ist es leider wirklich am vernünftigsten, sie wegzuwerfen.

Babys werden sich lange Zeit mit Playgro Badespielzeug vergnügen, wenn sie unseren Empfehlungen entsprechend genutzt und aufbewahrt werden. Um sich unser umfassendes Sortiment an Badespielzeug anzuschauen, klicken Sie bitte hier.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *